Das ist Sinnesmanufaktur


Die Sinnesmanufaktur ist aus der Idee etwas eigenes, kreatives und nachhaltiges zu machen, entstanden. 

 

Gekeimt ist die Idee schon früh, Basteln, Kunsthandwerk und Kreativ AG`s, Workshops und Kurse. lange Jahre war dies alles nur Hobby. Der Gedanke, daraus einen Beruf zu machen, war da. Aber ich konnte es mir nicht vorstellen, oder besser gesagt: Ich habe mich nicht getraut.

Dennoch ging die Wahl meines Ausbildungsberufes ein wenig in diese Richtung. Ich lernte Stuckateur und sollte, weil das ist ja etwas handfestes, bodenständiges und "seriöses" sei, über die Technikerausbildung weiterkommen.

Ein Autounfall beendete diesen Weg. Nachdem ich wieder am Anfang stand und Zeit hatte kam wieder der Gedanke etwas eigenes zu machen. Aber genauso schnell verlies mich damals der Mut. So folgten Anstellungen in der Produktion, dem Sozialen Bereich und in der Wirtschaft. Wenn auch froh über die Arbeit und auch teils glücklich mit dem Team und der Arbeit, dennoch eigentlich immer suchend und auch getrieben.

 

2016 sollte der Wendepunkt sein. Wir übernahmen den seit 95 Jahre im Familienbesitz befindlichen, Vier-Seit-Hof und zogen von Köln ins Elbe-Elster-Land. Der Hof wird seit jeher Gastronomisch betrieben und wir führen dies fort. Ich fasste den Mut und begann, voller Überzeugung und Tatendrang, neben drei aufeinanderfolgenden Anstellungen, Network Marketing. Das Konzept und die Produkte überzeugten mich. Es war nachhaltig, aber es war nicht ich. So blieb der Erfolg aus. Nach 3,5 Jahren zog den Schlussstrich und entschloss das Geschäft einzustellen. 

Die Zeit nutzte ich um zu sehen was für Gedanken kommen und zu fühlen für was ich wirklich brenne.

 

Die Zeit war voller AHA-Momente. Ich begann wieder mit dem Marmelade kochen. Ich erinnerte mich das ich als Kind reihenweise gestochen wurde und ich mit 12 Jahren eine Vereinbarung mit den Bienen und Wespen getroffen habe: Ich bringe keine mehr von euch um und ihr stecht mich nicht mehr. Der Deal funktioniert so gut, dass ich mittlerweile richtig gefallen an den Tieren gefunden habe. So informierte ich mich über die Imkerei. Ich hatte mich schonmal für das Herstellen von Seife interessiert. Aber nicht weiter verfolgt. Wobei ich indirekt ein großes Interesse und Wertschätzung für wirklich gute Seife entwickelt hatte. Auch dieser Gedanke kam wieder auf und ich habe mich auch damit intensiv beschäftigt. Bei all diesen und anderen Momenten, die dadurch entstanden, fühlte ich das dies meine Überzeugung ist. Ich brenne für die Idee. Eine Manufaktur, handwerkliche Produktion, 

 

Und so entstand die konkrete Idee, handgefertigt und nachhaltig zu produzieren.

Raum für alle Ideen bietet die 

Impressions